Januar 2021

CO2-neutrale Überbauung Saurenbachstrasse, Männedorf mit dem Watt d'Or ausgezeichnet | Wir waren dabei, herzlichen Dank der Bauherrschaft




Diese CO2-neutrale Überbauung in Männedorf wurde mit dem Schweizer Energiepreis Watt d'Or ausgezeichnet.

Der Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur und eine CO2-neutrale Überbauung erhalten den Watt d’Or des Bundes.

Bis zum Jahr 2050 sollen in der Schweiz gemäss den Energieperspektiven 50+ keine fossilen Treibstoffe mehr verbrannt werden – kein Öl, Benzin und Gas. Diese Entkarbonisierung ist ein sehr ambitioniertes Ziel der Schweizer Energiestrategie, das nur mit dem kombinierten Einsatz verschiedener Technologien mit erneuerbarer Energie möglich ist. Vor allem muss die Solarenergie um ein Vielfaches ausgebaut werden.

Ein Vorzeigebeispiel ist eine neue CO2-neutrale Wohnüberbauung im zürcherischen Männedorf, welche die Stiftung Umwelt Arena Schweiz erstellt hat. Dafür hat die Stiftung und das Büro René Schmid Architekten den diesjährigen Watt d’Or in der Kategorie Gebäude und Raum erhalten. Zum 14 Mal zeichnet das Bundesamt für Energie (BFE) heute innovative Energieprojekte aus. Neben der Überbauung in Männedorf erhalten vier weitere Projekte den Schweizer Energiepreis.

Wohnsiedlung kommt ohne fremden Strom aus
Die neue Wohnsiedlung in Männedorf ist nicht auf fremden Strom angewiesen. Das Haus ist ein Kraftwerk, welches die meiste Energie aus Windrädern auf dem Dach und Solarmodulen auf Dächern und Fassaden holt. Genutzt wird auch die Biomasse rund ums Haus, aus welcher in einer Kompostieranlage Gas wird, das für Autos wie fürs Heizen genutzt wird.

Biogas feuert nach, wenn im Winter die Solarenergie nicht reicht. Eine Hausbatterie steht für die kurzzeitige Speicherung zu Verfügung. Um übers ganze Jahr Energie zu haben, wird der nicht durch die Bewohner verbrauchte Strom, also vor allem der überflüssige Sommerstrom, über das Stromnetz in eine Power-to-Gas-Anlage geleitet. Das dort produzierte Gas wird zurückgeführt, um die Winterlücke zu schliessen.

Medienmitteilung von Bruno Knellwolf - CH Media

Bauherrschaft:Umwelt Arena Schweiz, Türliackerstrasse 4, 8957 Spreitenbach
Architekten:René Schmid Architekten AG, Ellen-Widmann-Weg 6, 8050 Zürich
Leistungen:2 MFH Saurenbachstrasse, Männedorf
Fertigstellung:2017


  SchaeferPartnerAG_2_MFH_Saurenbachstrasse_Maennedorf.pdf  (0'904 KB)



Ältere News